Weihnachtliche Spendenaktion 2017

Im Dezember war es wieder soweit. Wie in jedem Jahr wollten wir an der Grundschule Am Busch anderen Kindern in der Vorweihnachtszeit etwas Gutes tun. Aber für wen sollten wir in diesem Jahr spenden? Nach einigen Überlegungen entschieden wir uns für die „Neven-Subotic-Stiftung“, die ihre Aufgabe darin sieht, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Und dann ging es Anfang Dezember los. Mit großer Begeisterung machten sich sowohl das Kollegium als auch ganz besonders die Buschkinder für die Stiftung stark. In Fächern wie Sachunterricht und Religion wurde sich mit dem Thema Wasser, Hygiene und deren Bedeutung beschäftigt.

Für die dritten Klassen war es sehr beeindruckend zu erkennen, dass ohne Wasser ein Schulbesuch und damit Bildung und Beruf nicht möglich sind.

Die vierten Klassen schauten Fotos von Kindern in Afrika an, die über weite und schwer begehbare Wege Wassereimer auf ihren Köpfen und Schultern transportieren mussten. Nachdem die 4a und die 4b dies immer wieder selbst ausprobiert hatten, indem sie 5 Liter-, 10 Liter- und 20 Litereimer trugen, kamen sie zu dem Schluss, dass dies über einen längeren Weg kaum zu bewerkstelligen sei.

Die ersten und zweiten Klassen arbeiteten eher praktisch an dem Thema. Nachdem an Hand von Bildern überlegt wurde, wofür wir in unserem Alltag Wasser benötigten, wurden Plätzchen gebacken und verschenkt und Sterne mit Wassertropfen gebastelt. Die Kinder gingen damit zu Verwandten und in die Nachbarschaft mit dem Satz “Ich schenke dir zu Weihnachten einen Stern. Gibst du mir etwas Geld für sauberes Wasser in Äthiopien?“ In kleinen Tütchen wurde dann das gespendete Geld gesammelt.

Selbstverständlich machten sich natürlich auch alle anderen Jahrgänge mit großer Begeisterung auf den Weg, um Spenden zu sammeln.

Einige Arbeitsergebnisse der Klassen wurden am Ende der Spendenaktion an einer Informationswand im Eingangsbereich der Schule ausgestellt.

Nach den Weihnachtsferien im Januar konnten wir dann mit großer Freude feststellen, dass die Buschkinder den stolzen Betrag von mehr als 2300 Euro für die Stiftung gesammelt haben.

Ganz herzlichen Dank für das Engagement aller Kinder, Eltern, Großeltern, Nachbarn…..

Jetzt warten wir alle gespannt auf den Tag der Spendenübergabe. Ob wir Neven das Geld wohl selber überreichen dürfen?

Spendenübergabe

Am Dienstag, den 6.März war es endlich so weit :  Alle Schüler und Lehrer warteten nach der ersten großen Pause gespannt in der Turnhalle auf die Spendenübergabe. Da Neven Subotic auf Grund seines Vereinswechsels zu AS Saint-Etienne in Frankreich nicht persönlich erscheinen konnte, vertrat ihn die Stiftungsmitarbeiterin Janine Chrstoph, die sich sichtlich gerührt von dem tollen Engagement der Kinder der Buschschule zeigte:

 

 

 

 

 

 

Tom trug zur Begrüßung ein Gedicht zum "Thema Wasser" vor.

 

 

 

Kinder aus den ersten Schuljahren erläuterten, wie sie Sterne gebastelt und Weihnachtsplätzchen gebacken haben, um Spenden in der Schulgemeinde zu sammeln.

 

 

 

 

 

Gekonnt wie die Showmaster berichteten Ertay und Jamie sehr anschaulich, dass Kinder in Äthiopien sechs Kilometer laufen müssen, um Wasser für die Familie zu holen. Es verstehe sich daher von selbst, meinten die beiden, dass ein Kind, das den halben Tag mit Wasser-Schleppen beschäftigt sei, nicht mehr zur Schule gehen könnte.

 

 

 

Unermüdlich stellte sich Janine Christof den vielen Fragen der Kinder aus den ersten beiden Schuljahren zum Thema Wasser.

 

 

Und dann schien es manchen Kindern wirklich, als sei Neven selbst da:

In einer persönlichen Videobotschaft bedankte er sich für das viele Geld und nannte sie "kleine Superhelden".

Nach diesen vielen tollen Aktionen der Kinder übergaben dann Frau Mushold und Frau Blaton der Stiftungsmitarbeiterin  2300 Euro symbolisch in Form eines Regentropfens. Diese Summe reicht dafür aus, um 46 Kinder dauerhaft mit sauberem Wasser zu versorgen.